Gemischte Vorspeisen mit Knoblauch verfeinert

Bärlauchbutter

250 gr. weiche Butter
2 Bund Bärlauch
2 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer weiß, frisch gemahlen

BaerlauchbutterDie weiche Butter und den klein geschnittenen Bärlauch mit dem Zauberstab vermengen. Salz, Pfeffer und Zitronensaft draufgeben und vermischen. In einen Spritzsack füllen und auf Backpapier zur Rosette spritzen, anschließend kalt stellen oder auch einfrieren. Bärlauchbutter ist eine echte Alternative zur Knoblauchbutter.

Pesto Genovese

1 Bd. Basilikum
3 El. Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
4 El. Olivenoel
1 El. Parmesan
1 El. Pecoriono sardo
1/2 Tl. Salz

pestoBasilikumblätter, geröstete Pinienkerne, Knoblauch und einen halben Teelöffel Salz im Mörser zerreiben, nach und nach beide Käsesorten untermischen. Mir dem Stößel zu einer glatten Paste verarbeiten. Dann das Öl langsam unterrühren, bis eine geschmeidige
Paste entsteht.

Knoblauchsenf

1 Glas oder Tube Senf (Sorte je nach Geschmack)
8 Knoblauchzehen (je nach Lust mehr oder weniger)
Pfeffer weiß, frisch gemahlen

SenfDen Senf in eine Schüssel geben. Die Knoblauchzehen säubern und durch eine Knoblauchpresse drücken. Gegebenenfalls wiederholen bis keine Stücke mehr drin sind.

Anschließend das Knoblauchpüree mit dem Senf in der Schüssel gut vermengen. Mit Pfeffer abschmecken.

Guacamole

2 vollreife(wichtig) Avocados
30 Gramm Zwiebelwürfel
50 Gramm Tomatenwürfel
2 Knoblauchzehen
1 frische rote Chilischote
50 Gramm Crème fraîche
7 Esslöffel kalte Hühnerbrühe
2 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Aceto balsamico

Die Avocados längs halbieren, den Kern entnehmen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben. Dann den geschälten Knoblauch und die geputzte Chilischote mit dem Avocadofleisch in einen Mixer geben. Crème fraîche, Brühe, Zitronensaft und Essig zufügen.
Die Tomatenwürfel und Zwiebeln zum Schluss unterheben. Guacamole wird schnell braun, wenn sie draußen steht. Tipp: Den Kern der Avocado aufheben und in die Mitte der Guacamole stecken.

Curry-Knoblauch-Dip

2-3 Knoblauchzehen
2 Eigelbe
300 ml Öl
1-2 TL Curry
150 g Vollmilch-Joghurt
Salz, Pfeffer, Zucker

Knoblauch schälen, fein hacken. Eigelb mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren und dabei das Öl in dünnem Strahl zugießen. Knoblauch, Curry und Joghurt unterrühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen.

Knoblauchbutter

250g Butter zimmerwarm
Saft einer ½ Zitrone oder Limette
5 Knoblauchzehen
4 EL fein gehackte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Peterle oder was einem schmeckt)
eine Prise Zucker
Salz
Pfeffer weiß, frisch gemahlen

Die zimmerwarme Butter und den Zitronensaft vermischen. Die Knoblauchzehen werden gepresst und mit den Kräutern, dem Zucker und der Butter vermischt. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Kein Vergleich zu gekaufter Knoblauchbutter!!

Tzaziki

500 gr. Griechischer Joghurt
1 Salatgurke
6 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer weiß, frisch gemahlen

Den Joghurt gut durchrühren. Die Salatgurke schälen und grob raspeln. Die geraspelte Gurke einsalzen und warten, bis sich Gurkensaft absetzt. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und in den Joghurt pressen. Die Gurke in ein sauberes Tuch geben und den Saft abpressen. Alternativ kann man auch mit den Händen den Saft herauspressen. Die „saftlose“ Gurke in den Joghurt geben und unterrühren. Etwas durchziehen lassen und dann mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Tzaziki passt hervorragend zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem.

Sour Creme mit Knobi

1 Becher saure Sahne
250 gr. Quark
1 Becher Joghurt Natur
4 Knoblauchzehen
½ Bund Petersilie, gehackt
Salz
Pfeffer weiß, frisch gemahlen

Saure Sahne, Joghurt und den Quark verrühren. Knoblauch schälen und in die Masse pressen. Gut vermischen. Danach die gehackte Petersilie untermischen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Aioli - italienische Knoblauch-Mayonaise

4 große Knoblauchzehen
1 Prise Meersalz
2 große Eigelb
300 ml natives Olivenöl extra
2 EL Zitronensaft zum abschmecken
Salz
Pfeffer

Den Knoblauch fein hacken und das Salz darüber streuen. Mit der Messer-Klinge zu einer weichen Paste verarbeiten.
Nun die Knoblauchmasse in einen Mixer geben. Das Eigelb zufügen und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Das Olivenöl nach und nach zugießen und so lange mit der Knoblauch-Ei-Masse verrühren bis eine dicke Mayonnaise entsteht. Nun noch einen Esslöffel Zitronensaft zufügen und die Mayonnaise gut durchmixen. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die fertige Aioli in eine Schüssel und ca. 2 Std. gut durchziehen lassen. Guten Appetit!



© 2019 - © 2019 -
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!